in diesem sinne

Ess Tee Tick

Da ad hoc kein Miteilungsbedürfnis meinerseits vorrätig ist, gibbet ein paar Eyeteaser aus der Kategorie "Schön"



1. Puppetmastaz - Bigger The Better Das wunderbare Video der ersten Toygroup der Welt. Und wie ab die gehn live. Ach war das Melt schön...

2. Legowelt - Disco Rout Tolles Video irgendwo zwischen Bauhaus, Russischem Industrie Design der 20er des 20ten und Leni Riefenstahl.

3. Hot Chip - Over & Over Happy Eclectic vs. Laid Back, das sie uns ja geben wollen. Ganz Grandioses Video.

4. The Knife - Heartbeats Grossartig zu sehen, was pasieren kann, wenn ein Videoreschi....Videoregisö...wenn ein Videomacher etwas tolles in die Hände fällt, wie 8mm Aufnahmen aus den 60ern des 20ten und daraus unbedingt was tolles machen will.

5. Michael Jackson - Beat It Es dauerte lange bis ich begriff, warum er der King of Pop genannt wurde, da ich ihn ja nur aus den 90ern des 20ten und dem ersten des aktuellen kannte, aber bei diesem Video kann man doch nicht still sitzen. Und dann noch diese West Side Story Story und die pinke Lederjacke...so was trägt man wahrscheinlich immer noch in den Underground Tempeln in Berlin, London, Paris, Tokio und der Stadt mit Loch, in die wir als normal Sterbliche Landeier nienich reinkommen werden....weil wir keine pinke Lederjacke tragen.... Uhhhhhh. Das Gitarrensolo!!!! :D

1 Kommentar 29.11.07 20:24, kommentieren

Werbung


Hurricane Teil II

so jetzt kanns weitergehn.
Stehengeblieben war ich bei Karpatenhund n'est pas?
Also weiter im Programm. Die derbe Verkaterung hing mir noch hintergher, deshalb erst wieder The Bravery gesehn. Die waren ganz okay. Bei Mogwai saß ich dann auf der Roten Kreuz Tribüne mit Inken. Das war ganz gut so. Schließlich weiß ich ja schon wie die losbollern. Da macht sich das nicht gut so direkt vor der Bühne zu stehn. Bei The Arcade Fire gings dann wieder nach vorne. Die Kanadier waren toll. Was es doch für Instrumente gibt...Sowieso waren da ungefähr 3/4 mal so viel Menschen auf der Bühne wie bei Broken Social Scene. Ungefähr 2/4 machen ja auch bei Broken Social Scene mit. Aber das tut eh jeder 2te kanadische Musiker glaub ich. Die Bläsersektion hat sich geprügelt. Nachher hats dann aber wieder gute laune gegeben. Auch bei mir. Schöne Sache das. Danach haben sich ja leider Bloc Party und Modest Mouse leicht überschnitten. Überschneidet man sich halt mit und schaut zuvörderst ein Stückerl Modest Mouse (ganz toll mit Johnny Marr!) und fortfolgenderweise Bloc Party das restliche Set über. Die waren auch (ganz toll). Nach einer kurzen Essenspause noch den Rest Incubus gesehn und dabei Londo getroffen. Der war nonchalant wie immer und fragte ein maximal 1,58 m großes Mädel, ob sie überhaupt schon einen Act gesehn habe...also nicht gehört, sondern gesehn. Semiwitzig aber schmunzeln musste ich trotzdem. Incubus haben ein Greatest Hits Feuerwerk gespielt. Eigentlich sollten die aufhören. besser wirds nich mehr mit ihnen. Trotzdem ganz nett anzuhören. Früher fand ich die ja auch mal ganz gut. trotzdem rüber zu Bright Eyes mit Inken und In Flames. Resümée: Sometimes Good Guys Don't Wear White. Er tats trotzdem. Das sah sehr himmlisch aus auf der Bühne. Musikalisch hats mich aber nicht vom Hocker gerissen. Noch weniger tat das Marilyn Manson. Der kann ja gar nix mehr. Vor allen Dingen nicht mehr schocken. Er sollte hauptberuflich nur noch malen. Interpol hab ich dann auch noch ein bisschen gesehn und fands auch nicht gut. Früher mochte ich die doch total. Ich verwandle mich immer mehr. Schließlich gabs noch Hayseed Dixie im Zelt. Das war echt super! Ganz am Anfang erklärte der Hauptsänger dass AC/DC's Highway To Hell und der Lost Highway von Hank Williams ein- und dieselbe Straße seien. Dementsprechend wurde fuckin Old School Metal auf Country Highspeed gecovert. Von Motorhead's Ace Of Spades. You Shook Me All Night Long von AC/DC bis zu Breaking The Law von Judas Priest. Allerdings wurde auch zeitgenössisches eingebaut. Scissor Sisters mal namentlich zu nennen. I Don't Feel like Dancing. mit Fidel,Gitarre und Mandoline. Das war endlich mal spannende Abwechselung zum Indie-Einheitsbrei. Auf dem rückweg ist dann allerdings etwas unglaubliches passiert. Mit Wasserdichten Schuhen geht man ja ganz nett auch durch den derbsten Modder. Allerdings war ein Stück Modder sooooo zäh, dass es meine Sohle abgerissen hat. Von BW Stiefeln!!! Mama Mia! Am Zeltplatz angekommen ist Chrischi noch grundlos vom Stuhl gefallen. Ansonsten wollten alle früh pennen gehn. Auch gut. Bis morgen früh.

SONNTAG:
Ja der Sonntag. Schon wieder kein vernünftiger Mensch am Camp. Alle ratzen se so lange. Naja. Nachmittags noch schnell rüber zu ein bisschen Sugarplum Fairy. Halt da war noch was! Am Eingang! Ich war mit Chrischi los und da standen wir halt am Eingang mit so ein paar Vögeln rum. Der eine, findet einen matschigen Socken auf dem Boden, ruft 'hey eine Krawatte' und steckt sich das versiffte Ding in den V-Auschnitt. Bäh! Gar nicht dumm auch der Andere. Klugerweise hat er sich ein 5Liter Bierfass um den Bauch geklebt. Zur Tarnung hat er natürlich ein t_shirt rübergezogen. leiderleiderleider hat das T-Shirt nicht annähernd das Fass verdeckt, so dass u.a. noch der zapfhahn rausgelugt hat. Auch der dicke,überproportionale Bauch war etwas zu sehr auffälig.
Zumindest hats der Ordner durchschaut. Und auf die Frage abgeben oder austrinken war die Antwort natürlich Programm... Schließlich dann noch Sugarplumfairy ein bisserl und auch noch La Vuela Puerca die letzten 10 Minuten. Juliette &The Natural Born Chillas hab ich dann sausen lassen um Sachen zum Auto zu bringen, damit es nach Deichkind auch pünktlich losgehn konnte. Zu Less Than Jake war ich dann aber pünktlich wieder zur Stelle und fands ganz schön wow. Das war fast so gut wie 2001. Da kam die Jugend wieder hoch. Editors fand ich nicht so gut. Sonic Youth auch nicht. Me First waren da schon besser. This next Song....is a cover Ist euch schon mal aufgefallen, dass Westlife und wie sie alle heißen, alle von Me First abgekupfert haben? MeFirst waren First. Leider wurde Fat Mike durch El Hefe ausgetauscht. Dafür hat Joey Cape Lilly Marleen gecovert. Auf einer Okulele. Das war toll. Die waren toll. Nur das Publikum hat scheinbar keine Ahnung von Entertainment. Scha-dee. Dropkick Murphys hab ich mir dann mit samt den anderen auch noch angetan. Die waren wirklich toll. Band gut-Publikum gut-Michi gut-Alles gut.
Als Kontrapunkt kamen dann als krönender Abschluß DEICHKIND. Sinnigerweise haben die Veranstalter sie auf die zweite Bühne umgeleitet. Das Zelt wäre mit Krawall und Remmidemmi auch zerstört worden, hätte n die Secs gesagt, das ZIV. Deichkind also. man war gefasst auf alles und es wurde trotzdem anders. Es wurde besser! Deichkindbesser-Publikum besser-Michi besser-alles besser! Hammah um es mal als Anagramm auszudrücken. Ich hab das Hurricane noch nienich SO! abgehn sehn. Selbst der letzte Einbeinige am Tresen rechts draussen hat noch gehüpft. alle aber auch wirklich alle sind ausgerastet. Was war das aber auch geil! Selbst auffem Melt! vorhin, waren se NICHT besser. Mein Gott waren die geil! Allein für Deichkind hat sich das gelohnt herzukommen. WOWEE ZOWEE!

Naja aber auch der Wahnsinn hatte mal ein Ende. Da alle Sachen schon im Auto waren, konnte es auch gleich losgehn mit der Fahrt die 20 km nach hause. Da wir relativ früh losfuhren, haben wir die Strecke dann auch in 2 Stunden geschafft. Einen Dank nochmal ans Verkehrsleitsystem des Hurricanes.

Fazit: Jetzt wo ich das Melt kennen und lieben gelernt hab, werd ich mir das Geld fürs Hurricane nächstes Jahr sparen. Es sei denn, das Line Up spricht mich so an, dass es nicht anders geht.

1 Kommentar 19.7.07 12:20, kommentieren

Hurricane oder sowas

Ja ein Bericht zu Hurricane. Wieder ist die Initialzündung der Bericht von den ROW-Peoplern, auch um mal klar zu stellen, dass der Biba-Christian nicht im geringsten der Freitagsvollste war. Here We Go!

DONNERSTAG:
Mittags bei Ingo getroffen. Standard. Die ersten zwei, drei Biere aufgemacht und geleert. Sascha und Daniel sowie Jan und Chrischi und sowieso eigentlich jeder wollen nur Zelt aufbauen und nächsten tag wieder kommen. Inken kommt auch erst Freitags, da bleiben nur die Hardcore Alkis, die sagen, wieso wieder nach hause? da fehlt einem doch ein ganzer Tag Suff. Tja... Zelt aufgebaut, ein bisschen rumgeschaut, vergessen das Heinz Strunk Tape mitzunehmen, deshalb nicht richtung Schummelbude gelatscht. Tja, mehr auch nicht irgendwie. Vielleicht noch doof, dass noch keine Bändchen da waren...Daniel hat einmal beim Sachen holen seine Karte beim Zelt gelassen. Hat als Pfand seinen Autoschlüssel abgegeben. Als wir wieder beim Eingang waren, machte der Security-Kollege mit dem Schlüssel grad Mittagspause. Ne 3/4 Stunde warten...toll...sonst war nix.

FREITAGS:
Um 10 richtung Scheeßel geheizt. Da ich gestern schon alles ausser Klamotten hingeschleppt hatte , ist die ganze Chose relativ angenehm - sprich: ich hab nur noch meinen Rucksack.
Schon frühz häuften sich die leeren Bierdosen und mittags war auch schon der erste Liter Wein allée...Uh Oh, da fing das schon an. Um 4 rüber aufs Gelände mit Chrischi. State Radio gucken. Gleich am Eingang gibt der CHrischi mir ein Frischgezapftes aus. Ich lasse es nach ein paar Meter gehen fallen. Das war ein Signal meines Körpers! Er sagte MICHI VERDAMMTE AXT! ZÜGLE DEINEN RHYTMUS! SO WIRD DAS NICHT GUT GEHEN! Ich bin in dem Moment aber schon sehr unanfällig für die Signale meines Körpers. Komischerweise, weil ich das sonst besser unter Kontrolle hab. Bei der blauen Bühne kommt ein Jack Daniels Mann und fordert mich und Chrischi zum WettFingerPowern auf. Kennt ihr die Dinger? Irgendwie Sowas ind der Art. Da körperliche ertüchtigung, als auch Bewegung im Allgemeinen nicht Chrischis Ding sind, hab ich ihn 30 zu 5 oder so abgezogen. Ich bekam einen Schlüsselhalter/Keyholder Ding. Chrischi einen Button. Er fand das viel cooler. Ich auch. Egal. Schlüsselbund ans neue Band.
State Radio war doof. Hab aber Engholm und Ticky und noch wen getroffen und auch noch ein, zwei Bierchen gezischt. Der zweite Liter Wein war nach State Radio auch schon fast alle. Dann irgendwie zurück. Dann rief Inken an. Hab se abgeholt. Dann lange Zeit Leere im Gedächtnis. Irgendwann wollte ich dann zu Bromheads Jacket. Obwohl ich doch schon wußte, dass se nich spielen. Halt! vorher war ja noch Snow Patrol. da waren auch bekannte Gesichter...Sascha? Jan?!? Keine Ahnung mehr... Zumindest dann Inkens Bruder getroffen. Der hat einen relativ guten Job, ergo auch relativ viel Geld für Bier. Wir waren im Zelt. Ich weiß nich mehr viel...Es sollten Bromheads Jacket spielen. Wir haben gegröhlt....Green Street Elite und so...dann wieder Schwärze...irgendwie dann Beastie Boys. Jan entführte mich. Leider war er schon zu betrunken um festzustellen, dass ich gar nix mehr kann. Schlußendlich schubst er mich um. Ich lieg im Matsch und irgendwer tritt mir in die Fresse...Irgendwo im Matsch liegt wohl immernoch ein Stück Backenzahn... Wenig später war ich in meinem Zelt. Danke Inken. Das war bitter nötig. Auch wenn ich Blood Brothers verpast hab. Mein Highlight des Festivals! Ich bin aber davon überzeugt, dass ich eh nix mehr davon mitgekriegt hätte...

SAMSTAG:
Aufstehn, unwohl fühlen. Irgendwie den Morgen überleben. Kurzer Systemcheck. Handy? : Check Geld? : Check Schlüsell : moment...SCHLÜSSEL?! : weg! Verdammt. Scheiß Jack Daniels! Also ab zum Info Point. Da is nix abgegeben worden. Uh-Oh...
Erstmal nen derbe teuren Kaffee vom KaffeeWagen geholt. Ab zu den Assis, die mit uns zelten mussten. Ganze Rinder auf der Grill Lachhaft! Bauern! Egal...sonst ist noch keiner wach. Bis Mittag rumgegammelt und sinnigerweise meine durchlöcherten BW Turnschuhe Schuhe sein lassen. Rein in die kampfstiefel, zum Glück imprägniert. Um 12 rüber zu Karpatenhund a.k.a. Locas In Love mit guter Sängerin. Mein Gott sind die knuffig! Ich mag ja so Mädchenmusik sehr gerne...
Oh gleich 10 schon...ich muss los...Teil "2" des Berichts später.

4.7.07 09:52, kommentieren

Ost / West \ Gefälle

Wieso haben Westdeutsche keinen Humor wenn man sich über sie witzig macht? Warum Ostdeutsche schon? Warum ist westdeutsches Publikum so spießig, findet aber z.B. Karneval (oder Faslam in unseren Breitengraden) lustig?
Die Frage stellte ich mir, als ich DAS hier gesehn hab. Unglaublich gut und so viel zum Thema guter deutscher Comedians, womit ich mich hier ja auch schon mal auseinandergesetzt hab. Klar, das ist das Stefan Raab Publikum und hoffnungslos überfordert. Und klar, hätten se Furzgeräusche gemacht, wäre gejohlt worden. Und Lenin haben se mit Sicherheit auch nicht erkannt. Ich wette drauf....
Aber trotzdem:
Worauf ich noch wette ist, das die beiden Künstler über gute Bananen und/oder Trabbi Witz lachen würden, wenn sie ihn noch nich kennen natürlich. Die Idee mit der strukturschwachen Region ist super, weil vor allen dingen tiefgründig. Denkt mal drüber nach und postet das Ergebnis. Würd mich mal interessieren, ob ich da mit der Botschaft richtig liege bzw. ob jemand das gleiche denkt wie ich. Auch aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass Thüringer & Sachsen sehr gut über sich lachen können. Ich denke, sogar besser als z.B. Niedersachsen oder Westfalen. Obwohl man nicht pauschalisieren sollte, ich weiß, ich weiß... Ausserdem ist das eh egal, ändern kann ich das alleine eh nicht. Persönlich das Beste draus machen, muss reichen.

Und Raus

4 Kommentare 10.6.07 15:14, kommentieren

In Dubio Pro Testor

Gestern wars soweit. Gestern war Protest Festival in Rostock. Und wie fandet Ihr das? Also, gesehn hab ich nur den Zusammenschnitt beim Öffentlich-Rechtlichen Fernsehn, also dem staatlich-kontrollierten Fernsehn. Da waren Silbermond zu sehn. Naaaaja...Politrock geht anders. Dann ein Reggaemaster aus Uganda. Das passte. Dann die Toten Hosen. -kein kommentar- Dann der Gipfel. Bono! Mein Bono singt mit Yossouf N'Dour (war er doch oder?), Campino, Bob Geldorf und Grönemeyer. Alte Männer mit Geltungssucht und Gitarre. Millionäre mit Trotzkopf. PAH! Dann singt er auch noch mit Grönemeyer alleine! Verdammt!!! Was fällt mir dazu ein? Nur das hier!. Solange diesen alte Herren nicht eine Boeing 747 kapern und sich damit auf Heiligendamm stürzen, werde ich sie weiterhin als Massenkasper titulieren. (Nein war ein Scherz)

Eigentlich hätte ich Bono schon aus meinen Olymp werfen sollen, als er Putin umarmte.
Abends in den Tagesthemen meint Grönemeyer auch noch, dass er rein gar nichts von Politikern halte und auch nicht mit Ihnen reden möchte...Na Klasse. Weg mit der Demokratie! Was soll das ganze auch. Geht nicht wählen! Ihr seid zwar das Volk und laut Definition regiert ihr auch, aber geht nicht wählen sondern nörgelt lieber. Ihr habt die Macht.
Aber auch allgemein ist die ganze Protestgehabe mehr oder minder eine Farce. Bei Polylux (naaaja, Protestsendung geht anders, aber mehr erlaubt das Öffentlich-Rechtliche wohl nicht) wurden dann etwas später Demonstratnten in Rostock gefragt, warum und wogegen sie denn protestieren. Eine junge Dame meinte, sie protestiere für die Erlassung aller Schulden. Sie habe selber welche und das ganze Finanzsystem mit Schulden sei doof. Aber Hallo! Was für eine Kackwelt ist das bitte, wo jeder für sein Handeln und Misswirtschaften zur Verantwortung gezogen und die Konsequenzen ertragen muss! Eigentum ist Diebstahl!
Und dann der Kerl, der den Pflasterstein gegen das Feuerwehrfahrzeug geworfen hat. Zu Recht! War ja ein Blaulicht drauf oder was! Verdammte Staatsgewalt! Tut so, als ob sie den Menschen helfen, in dem sie Menschen das Leben retten und Feuer löschen! Blender!

I-N-T-E-R-V-I-E-W

- Herr Protestor, Sie haben vor dem G8 Gipfel gefordert, dass die westlichen Staaten den Ländern des Afrikanischen Kontinents finanzielle Mittel zur Bekämpfung von Armut und Seuchen zur Verfügung stellen. Jetzt wurden 60 Milliarden locker gemacht. 30 Milliarden allein von den USA. Was sagen Sie dazu?

- War ja klar, dass die da drin rein gar nix hinkriegen. Vor allem die USA tut mal wieder nix!

1 Kommentar 8.6.07 11:47, kommentieren

Fussball und Musik

Was musste ich da grad entdecken?

Das die Kaiser Chiefs ihren Bandnamen von einem Fussball Club aus Johannesburg, Südafrika namens Kaizer Chiefs abgeleitet haben, war mir ja noch im Bewusstsein. Und wonach sich die Bum Khun Cha Youth benannt hat ist auch klar oder? Wem es nicht klar ist: Es geht um diesen Mann hier. Indiepedia sagt ausserdem, dass es eine Anlehnung an eine band namens Hrubesch Youth ist. Die kenn ich aber nicht.

Zum Thema: Diese aktuelle everybodies Darling Indie Band der Stunde aus Schweden namens Friska Viljor... Also die ne... Träumt man doch von äußerst exotischen Übersetzungen, die keiner, der nich Schwedisch spricht versteht...und man lacht sich schon ins Fäustchen, weil man glaubt das hiesse [hier bitte was totaaaaal Versautes (je nach Fantasie) eintragen], aber nein! Haben die sich doch tatsächlich nach diesem schwedischen Zweitligisten benannt... Jetzt find ich die doof...
Wo kämen wir dahin, wenn man nun seine Band in Deutschland Greuther Fürth oder Erzgebirge Aue oder Wacker Burghausen nennen würde... Immer diese Kleinigkeiten, die mir die Bands versauen...

Na toll. Vielen Dank am Sport1.de dass sie einen Liveticker der 2ten Schwedischen Liga anbieten und danke an alle anderen Bands, die sich mit Fussball anbiedern müssen. Olé Olé Olé Fussball, F*****, Alkohol!
Obwohl das ist ja schon wieder cool....irgendwie...

2 Kommentare 5.6.07 21:09, kommentieren

absolut gigantisch

Klar kommen ist angesagt.
von Samstag auf Sonntag in Hamburg gewesen und die Altersvorsorge vertrunken. Ich fühl mich immer noch nicht gut.

Der Plan von mir war eigentlich ins Molotow zu gehen. Hat nicht geklappt. Egal, dafür viele andere schöne Sachen gemacht. Märchen erzählen lassen, Djane fit labern, Nasendiskussionen mit den Bedinungen der Cobrabar (Gradnasen haben keinen Charakter & einen Gruß an den kleinen Mann hinter der Theke), aus Kneipen (Dreiraumwohnung, ganz toll da übrigens) rausgeflogen / allerdings nur weil geschlossen wurde, Bekannte getroffen und denen das Clochard gezeigt, durchs Laufhaus getorkelt / aber kein Zimmer betreten!!!, jede Kneipe, aus der Wolle Petry oder ähnliches tönte betreten und bestimmt noch viel mehr, an das ich mich nicht mehr erinnern kann.

Link 1
Link 2
Link 3
Link 4

So abgehakt. Ich hab da noch was Lustiges gefunden. Betrift: Gute Blogs aus deutschen Landen. Ahoi Polloi heißt die Seite und lädt zum Schmunzeln ein.

Zu guter letzt gibts noch mein momentaniges Lieblingslied. Irgendeine Firma hat den Song, bzw. Fragmente in ihrer Werbung verwendet. Ich wäre sehr verbunden, wenn mir jemand sagen könnte, welche Werbung das ist / war.

So das reicht. Au Revoir.

2 Kommentare 21.5.07 15:40, kommentieren

Werbung